Das aktuelle
      WSV-Infoheft

 _______________________

Belegungskalender


        WSV Vereinsheim

_______________________

 O Unsere Partner

 

          

                

    Schreiner und Stein, AVG

          Leimeister,  Friedrich

         Sparkasse,   die brille

         Kolb&Kern

Malga Ciapela 2012
WSV-Skireise nach Malga Ciapela (Italien) vom 14.01. bis 21.01.2012

In diesem Jahr fuhren wir mit unserer Skireisegruppe nach Italien, die Dolomiten und der Ort Malga Ciapela waren unser Reiseziel.

Wir wohnten direkt an der Marmolada – schöner kann ein Einstieg in das Dolomiti Superskigebiet nicht sein. Wer wollte konnte jeden Morgen zu Beginn des Skitages eine der schönsten Abfahrten Italiens mit 12km Länge in Angriff nehmen, von der Marmolada (3.270m) nach Malga Ciapela. Das Hotel Roy ist ideal für Skifahrer gelegen. Der Lift ist gleich vor der Haustür und die letzte Abfahrt endet sozusagen auf der Hotelterrasse.
Unsere 32 Teilnehmer wurden gleich bei der Anreise auf eine große Geduldsprobe gestellt. Der Bus hatte eine Panne und wir somit eine Zwangspause von 6 Std. im Rasthaus Vaterstetten. Nachdem der Schaden repariert werden konnte trafen wir am späten Abend im Hotel ein. Dort wurden wir gegen Mitternacht noch mit einem 3 Gänge Menü empfangen. Die italienische Küche des Hauses hatte uns jeden Tag überzeugt, denn es standen immer 3 verschiedene Hauptgänge zur Auswahl. Die Dolomiten sind doch immer wieder ein einzigartiges Skigebiet. Diese tolle Landschaft und die abwechslungsreichen Pisten sind ein Traum. So bekannte Namen wie Sella Ronda, Langkofel, Grödner Joch, Steinerne Stadt u.v.m. lassen die Herzen aller Skifahrer höher schlagen.
Jeden Tag konnten wir uns nach Belieben eine neue Route und ein neues Ziel aussuchen. Viele bekannte Ortschaften wie Wolkenstein, St. Ulrich, Covara etc. laden zum Verweilen ein. Auch die tollen Hütten auf der Piste wie z.B. Negerhütte, Fedaiahütte und Sconti Hütte sind herrliche Anlaufpunkte für die Mittagspause. Nicht zu vergessen der Klassiker, die Sellaronda, die im oder gegen den Uhrzeiger gefahren werden kann – eine Skierlebnistour der besonderen Art.
Auch das Skigebiet von Alleghe nutzen viele Teilnehmer für einen Ausflug. Mit dem Skibus konnte man dieses erreichen. Die Talabfahrt war ein Traum, denn man hatte einen wunderschönen Blick auf den See von Alleghe.
Am Abend im Hotel nach einem langen Skitag, regenerierten wir in der Sauna und im Dampfbad. Auch der Whirlpool belebte unsere müden Körper wieder. In der rustikalen Taverne hatten wir unseren gemeinsamen Clubabend. Am Kamin ließen wir die Abende bei einem Glas Rotwein ausklingen.
Ein tolles Erlebnis war die Fackelwanderung durch die Serraischlucht von Sottoguda. Diese Wanderung wird uns noch lange in Erinnerung bleiben, es war eine atemberaubende Stimmung, in der Nacht durch die Schlucht zu laufen und auf beiden Seiten die riesigen illuminierten Eiswasserfälle zu sehen. Zum Abschluss gab es für Alle Glühwein und eine Tombola. Einen Hauptpreis gewann unser Skifreund Rainer Dedio.
Wir wussten zu Beginn der Reise, dass wie nicht die Schneemengen wie in Österreich erwarten durften. In der Tat hatten wir viel Kunstschnee, der jedoch super zu fahren war. Und der große Vorteil war, wir hatten viel Sonnenschein, wenn auch tiefe Temperaturen, so haben wir doch alle das prima Wetter der Südalpen geschätzt.

Wir freuen uns auf eine weitere Skireise in 2013 mit den Vereinsmitgliedern.

Euer WSV – Skireiseteam
Tanja & Gerd Eschmann